Der geträumte Klartraum

Er gilt als hinterlistiger Trübtraum, der immer wieder die Frage „War das nun ein Klartraum?“ aufwirft.  Für einen geübten Oneironauten stellt die Beantwortung der Frage meist kein Problem dar, doch vor allem Anfänger haben Schwierigkeiten, zwischen „echten“ Klartraum und geträumten Klartraum zu differenzieren. Im folgenden Beitrag erkläre ich, inwiefern sich ein geträumter Klartraum von anderen (Klar)träumen unterscheidet und gehe auch auf den präluziden Traum ein.

Was ist ein geträumter Klartraum?

Ein geträumter Klartraum ist im Grunde genommen nichts anderes, als ein Trübtraum – also weit von einem KT entfernt. Allerdings handelt dieser Trübtraum vom Klarwerden und von den Ereignissen und Dingen, die danach passieren bzw. gemacht werden. Man könnte meinen, der Traum gaukelt einem vor, man sei klar. Oft hat man einen geträumten Klartraum, wenn man sich viel mit dem Thema beschäftigt, übermotiviert ist und ungeduldig ist.

Im geträumten Klartraum kann es sein, dass die 5 Sinne leicht aktiv sind – aber diese sind bei weitem nicht so ausgeprägt, wie beim echten Klartraum. Außerdem ist die Erinnerung an einen geträumten KT ist meist relativ schlecht. Genau diese verblasste Erinnerung trägt schlussendlich noch dazu bei, dass man nur noch schwer zwischen geträumten und echten KT unterscheiden kann.

Wie kann man einen geträumten Klartraum erkennen?

Das beste Erkennungsmerkmal eines geträumten Klartraums sind die unlogischen und meist instinktiven Handlungen des Träumers. Im geträumten KT hat der Traum selbst die Oberhand und so lässt man sich als Träumer zu Sachen verleiten, die man bei Bewusstsein nicht machen würde. Viele dieser impulsartigen Handlungen basieren auf Instinkten und Wünschen. (Wer sich also für den nächsten Klartraum vorgenommen hat, eine Runde zu fliegen, wird dies im geträumten Klartraum aller Wahrschlichkeit nach tun.) Häufig sind geträumte KTs auch sexuell geprägt.  Nach dem Aufwachen ist man unter Umständen über seine getroffenen Entscheidungen  verwundert und ärgert sich über unüberlegte, impulsive Handlungen, sowie über das Vergessen der vorgenommenen Ziele/Experimente.

Allgemein gilt: Hat man selbst auch nur den geringsten Hauch eines Zweifels bezüglich der getroffenen Entscheidungen und den ausgeführten Traumhandlungen, so scheint es äußerst wahrscheinlich, dass es sich um einen geträumten Klartraum handelt. Außerdem erkennt man den geträumten KT an schwacher Erinnerung, schlechte/nicht vorhandene Ausprägung der 5 Sinne und fehlender Euphorie (bzw. Freude über erreichte Ziele) nach dem Aufwachen.

Verwechslungsgefahr: Präluzider Traum

Wer sich viel mit dem Thema „Traum“ beschäftigt, der ist auch schon mal über den Begriff „präluzider Traum“ gestolpert. Er wird fälschlicherweise gerne für die Beschreibung eines geträumten Klartraums verwendet – selbst viele  Experten begehen diesen Fehler oder sind sich über die tatsächliche Bedeutung des Begriffes „präluzid“ nicht bewusst. Zwei Definitionen sind hier am weitesten verbreitet und treffen auch als einzige zu:

1.: Ein präluzider Traum ist ein Traum, wo man bezweifelt, ob man sich gerade in der Realität befindet. Einfacher gesagt: Man beginnt den Traum zu hinterfragen.

2.: Ein präluzider Traum ist ein Traum, wo man unter Umständen sogar einen RC macht, aber trotzdem nicht klar wird.

Zusammenfassend könnte man sagen, dass ein Traum immer dann präluzid ist, wenn man wirklich kurz davor ist, klar zu werden. Daher kommt  auch der Name PRÄluzid, also VOR dem Klarwerden/Klartraum. Der präluzide Traum ist also noch ein Stückchen näher am Klartraum und  ist somit  mit einer „Klarheitsstufe“ höher einzustufen, als ein geträumter Klartraum.

Fazit

Ein geträumter Klartraum ist schwer zu erkennen, aber mit den Bestimmungs-Kriterien ist es einfacher, den Traum einzustufen. Außerdem sollten geträumte Klarträume nicht mit präluziden Träumen verwechselt werden, da es sich hier um eine andere Klarheitsstufe handelt.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s